PUR

Bald geht sie auch für mich los. Die PUR – Tour 07!!!

Ich werde über jedes Konzi was reinschreiben sowie über das erlebte auf meinen Reisen berichten.

Mein erstes Konzert wird am Sa, 23.6.07 in Künzelsau auf dem Firmengelände der Firma Würth steigen.

Bis dann also!!

12 Kommentare zu „PUR“
Zur Kommentareingabe »

  1. der Rollmops sagt:

    25. Juni, 2007 um 09:53

    Was für ein Konzert!!!
    Bei der Anreise, mit einer supernetten Begleitperson, bewölkter Himmel. Wir waren schon 2 Stunden vor Einlaß am Ort des gesschehens. Es ist ja immer schön bisschen Vorstimmung einzusaugen und Fans zu beobachten….

    Endlich 19 Uhr: Einlaß

    Wir waren noch nicht richtig auf dem Gelände angekommen, schon hatten wir eine freundliche Person bei uns die uns alles erklärte: Behindertentoiletten, Verpflegung, Bühne. Super Service Danke!!!

    Rollibühne:

    Gut erreichbar
    Hoch gebaut
    Gute Sicht
    Aber trotzdem Bühnenentfernung 25m
    Bühnennote 3
    Servicenote 1
    Konzerte
    Heinz Rudolf Kunze 2
    PUR
    Einfach genial
    Eine klasse Stimmung verbreitet von 5000 Menschen
    Supergut aufgelegte Band
    und Rüdi war da!!
    Danke an alle beteiligten!!!
    Mein größter Dank und mein dickstes Bussi
    geht aber an Sabine. Danke,
    dass ich das Konzert mit Dir erleben durfte.
    Danke für schöne 2 Tage
    Leider schon vorbei.
    Widerholung nicht ausgeschlossen!!!

  2. der Rollmops sagt:

    25. Juni, 2007 um 14:11

    so siehts aus

  3. Sabine (purpurrot999) sagt:

    25. Juni, 2007 um 13:46

    Hallo Simon,

    auch ich fand das Wochenende mit Dir seeeeeeeeeehr schön, nur leider auch viel zu kurz. Du hast bei den Vorbands Purpel Schulz vergessen, der war auch noch da *grins*. Aber ich glaube zu der Zeit hatten wir gerade eine Unterhaltung mir Harry & Co. Der Service dort hat mich auch sehr beeindruckt, sie waren alle super nett. Dass die Bühne so weit weg war, fand ich jetzt nicht so toll, aber wir hatten trotzdem einen super schönen Abend und ein tolles Wochenende.
    … und glaub mir: Wiederholung ist hiermit versprochen. Du weißt ja … als Indianer hält man sein Wort *zwinker*

    Dickes Knuddel-Bussi
    Sabine

  4. der Rollmops sagt:

    4. Juli, 2007 um 16:04

    So wieder angekommen und halbwegs ausgeschlafen
    Am Freitag, dem 29.6. ging es über Wuppertal, wo mich einige nette Mädels in Empfang nahmen, mit Nicole nach Heinsberg zum Konzi.
    Wetter 3 weils beim Auftritt von PUR wieder besser wurde.
    Bühnensicht 3,5
    Stimmung 3
    Konzert 2,5
    Soweit die Fakten
    Spannenden wurde es erst hinterher:
    Stichworte:
    Eingänge finden, Luxaugen, Autogramm, warten, Autogramm, Fotos…

    Lieben Dank an Nicole und an die Band war echt geil.
    Und daaanke an Verena für’s laaaange warten..

    Samstag war Wuppertal unsicher machen dran. Daaanke auch an Guido für unendliches Treppenschleppen.

    Für Samstag abend wurde, für mich völlig überraschend, eine Grillparty organisiert. War sehr geil!!! Danke an alle Organisatoren, besonders an Nicole bei der wir zu Gast waren.

    Samstag war Beverungen:
    Nachdem Verena leider krank geworden war, macht nichts unsere Zeit kommt noch, sind Beate und Susanne eingesprungen.Daanke es war seeeeeeeeehr schön mit Euch.
    Nachdem Susanne eine Zeit lang in der ersten Reihe stand und von Hartmut die Hand halten durfte konnte Sie sich vor Begeisterung fast nicht mehr auf den Beinen halten.

    Noch schnell n paar Fakten

    Wetter 2
    Stimmung 1,5
    Bühnensicht 1
    Konzert 1,5

    und danach wieder ganz dicht dran an der Band
    Smaltalk, Bilder, Autogramme, Spastik
    Was will man mehr…

    Danke an Carsten für lange wach bleiben und schleppen an diesem Abend…

    Danke an Verena
    fürs da sein
    wach bleiben
    liebevolle umsorgen
    ich bin so froh dass es dich in meinem Leben gibt
    Freu mich schon auf Trier

    Bin ja mit dem Zug gereist und hab nur 1 verpasst, was aber kein größeres Problem darstellte.

    So ich meld mich wieder am 9.7. nach dem Konzi von Trier

  5. der Rollmops sagt:

    10. Juli, 2007 um 11:53

    Nach einem tollen “Fremdkonzert” der Söhne Mannheims in Mannheim und einer Übernachtung bei superlieben Freunden, Lena und Tobi, in Heidelberg, ging es am Samstag vormittag mit dem ICE von Heidelberg nach Dresden. Die Fahrt lief problemlos. Sehr nette Zugbegleiter brachten mir Kuchen an den Platz und eine Hilfestellung beim Toilettengang stellte auch kein Problem für sie dar. Im Gegenteil.
    In Dresden Neustadt angekommen wurde ich auch schon von meiner Freundin Katha sowie von Frank, einem Mitarbeiter des ASB Dresden erwartet.
    Vielen Herzlichen Dank für die tolle Arbeit die Du gemacht hast. War echt super!!! Ich werde wieder kommen mit Sicherheit.
    Kurz noch was zum Konzert:
    Danke Katha fürs abgehen
    Danke Ines fürs finden

    Konzert

    Wetter trocken 1
    Dresden kann richtig rocken 1,5
    Sicht von der Rollibühne 1

    Es war meine erste lange Reise im Schieberolli und es hat alles geklappt!!!!

    Deshalb:
    NUR MUT!!!!

  6. der Rollmops sagt:

    26. Juli, 2007 um 12:20

    Am 19.7. ging es direkt vom Stuttgarter Weißenhof, einem internationalen Tennisturnier, mit einer Kollegin von mir nach Singen.
    Sie holte mich in Stuttgart ab und ging es auch schon los.

    Wir hatten viel Spaß schon auf der Hinfahrt, die wir, nach ein paar schleifen, erfolgreich hinter uns brachten.

    Auf einem riesen Parkplatz angekommen ging es dann für uns alle per Shuttle auf die Burg…

    Erst mal ganz herzlichen Dank an alle die gefahren und geschleppt haben, insbesondere nach dem Konzert…

    Auf der Burg angekommen….

    Rollibühne Fehlanzeige….
    … was bleibt erste Reihe,,,
    Jubel Freu
    Wir beide waren schon vor dem Konzi total verzückt…

    Vor dem Konzert lief noch Daniel von PUR an mir vorbei,… Smalltalk freu

    30 UHR JUBEL PUR

    1. Reihe
    Jubel
    Blicke
    Gesten
    Ich stand 70% des Konzert im Rollstuhl und rüttelte an der Absperrung.
    Hin und wieder drehte ich mich um und was sah ich da:
    Eine völlig glückliche Jessi, der Hammer echt!!! DANKE fürs mitgehen warn ganz besonderes Konzert…

    Nachdem Konzert war oberstes Gebot ganz behutsames Anwinkeln meiner Beine. Nochmal Danke an Jessi und an die fleissigen Helferlein.

    Es wird bestimmt nicht das letzte Konzert mit DIR gewesen sein!!

    Noch ein großer DANK an meine Mama, die sich die Nacht um die Ohren schlug!!

    37.7.-29.7. stehen 3 Konzerte in Folge an, von denen ich berichte, wenn ich wieder wach bin…

  7. simon sagt:

    3. August, 2007 um 20:10

    Lange hab ich überlegt, wie ich das Wochende vom 27.7.07-30.7.07 2.20 Uhr zusammenfasse. Es gibt nur ein Wort dafür:
    unbeschreiblich.

    Am Freitag ging es um 10.45 Uhr außer Haus, voll bepackt und voller Vorfreude, die nicht enttäuscht wurde.
    An dieser Stelle schon mal Danke an “meine” Mädels. Ihr seid die besten!!!

    Ich hatte Glück, dass ich um 15.47 Uhr in Trier ankam, dieses war nur möglich, weil der Zugführer des Regionalzuges in Koblenz 5 Minuten wartete. Vielen Dank!!! Als ich drin war gings problemlos nach Trier wo ich bereits erwartet wurde. Nachdem wir zunächst im falschen,sorry, einige Zeit später aber doch im richtigen Hotel einliefen bzw. fuhren und uns Konzertfein gemacht hatten, ging es auch schon los. Die Mädels und der Hahn im Korb zogen los.
    Ich denke wir gaben ein gutes Bild ab.. Es ist super schön Euch als Freunde zu haben.
    Auf dem Gelände des Konzerts angekommen, machten wir uns auf die Suche nach dem Nebeneingang, den wir letztlich auch fanden. Eigentlich für die Presse aber is ja uns ziemlich Wurst. Was folgte war ein Spurt der in der 1. Reihe endete. JUBEL FREU. Nachdem Annabell mit ihrem “Mädchen im Regen”, was der liebe Gott, zum Glück, an beiden Tagen nicht so wörtlich nahm, fertig war, wurde es spannend…

    Daniel Gerngroß, der Asistent der Geschäftsfphrung von LIVE ACT MUSIC, lief vor der Bühne entlang… er rief ihn… und er erinnerte sich sofort an mich… wir hielten’n bissl Smalltalk…

    5 Minuten bis zum Konzert…

    Spannung steigt..

    Und los…

    Nachdem ich kurz die Absperrung getestet hatte, musste ich auch gleich mal aufstehen…

    So ging es ohne Ende Aufstehen, Sitzen…
    Danke allen die mich ausgehalten haben…
    Irgendwann war es dann soweit “Funkelperlenaugen”…
    Hartmut geht vor der ersten spazieren, steigt auf eins der bereitgestellten Podeste, winkt und singt in die Menge… und legt seine Hand auf meinen kopf und gibt noch die Hand….PURES Glück….
    Jetzt mach n kleinen Sprung…
    Nach dem Gig gingen wir auf Suche nach dem Hintereingang…. wir fanden ihn… Die Jungs stiegen aus den Autos und waren gut gelaunt: Bilder, Autogramme, Smaltalks und Kopfmassagen alles kein Problem…

    Ein fantasticher Tag ging zu Ende…

    Tag zwei in Kurzform
    Aufstehen, Frühstück, Stadt unsicher machen, Hotel, Konzert
    wieder mit Daniel gesprochen
    diesmal zweite Reihe, weil, Achtung, ein zieeeemlicher Breiter Hintern mir die Sicht versperrte… Selbst auf mehrfaches bitten keine Reaktion. Diese Dame hätte locker über mich drüber gesehen… sicher aber dann beschweren als sie ein paar spastisch bedingte Tritte bekam… und zu guter letzt einer unserer Mädels ein Handtuch von Roland wegschnappen… unglaublich…

    Nach nem super Konzert klar was da kommt, der Hinterausgang usw….. freu
    Nach gemütlichem zusammensitzen warn wir gegen zwei im Bett…

    Sonntag hiess es nach dem Aufstehen, Frühstücken, zum Bahnhof und verabschieden. Danke an alle es
    war wunderschön mit Euch. Klasse!!

    Für mich gings weiter über Saarbrücken nach MA….

  8. simon sagt:

    12. August, 2007 um 11:50

    In Mannheim hat mich Joachim in Empfang genommen, von dort gings dann ab auf den Hockenheimring und was soll ich sagen: super super super. 1. Reihe, Smalltalks, Hartmut gaaaanz nah…, Viele Freunde getroffen…

    Nochmal Danke an alle..
    Besonders an Joachim fürs Urlaub nehmen am Montag und für alles andere…

    Am 8.9. September gehts weiter
    Schalke ich komme…

  9. Beate sagt:

    4. September, 2007 um 08:36

    Lieber Simon (Ehrenmiedglied des W-Stammtisches)

    besser hätte ich Beverungen und Trier nicht beschreiben
    können .
    Freu mich schon auf Schalke und 2009 !

    Knuddel und Kuss
    Beate

  10. simon sagt:

    27. Oktober, 2007 um 18:59

    so da bin ich wieder…
    hat leider n bisl gedauert…
    war sehr viel unterwegs in der letzten Zeit…
    aber jetzt zum Schalke Event am 8.9.07 in Gelsenkirchen!!
    Es war einfach die Härte!
    Stichworte:
    gute hinfahrt, gute Jugendherberge, danke an Fam. Ohmer, fürs mitnehmen und polieren des Mopses…
    geile stimmung vor dem konzi schon…
    danke an halb wuppertal..
    Konzert an sich war gigantisch:
    über 60000 Fans
    strahlende Gesichter
    super sound
    super gäste (karel Gott war was ganz besonderes ggg)
    geile Lightshow
    alles suuuuuuuuuuuuuupppppppppppiiiii
    Band, Crew und Management ein rieeeeeeeeeeeeeeeeeesen Daaanke für ein unvergessliches Erlebnis!!!!

    Schlecht war nur die Verkehrsregelung der örtlichen Polizei
    2 Stunden von Gelsenkirchen nach Essen!!!!!!!!!

    Fazit: 2009 PUR ich komme so oft es irgendwie geht…

  11. credito-inmediatos.es sagt:

    19. Juli, 2017 um 10:15

    Una forma rápida y seggura de conseguir dinero rápido.

  12. credito-prestamos.es sagt:

    25. Februar, 2018 um 20:06

    Si puedes vivir sin ello, no ees una emergencia.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar